CA4-Region – El Salvador

SAMSUNG CAMERA PICTURES

– … Grenzstation Aduna Vallenue

05.11.2015 – Adios! – Guatemala

Ausreise: – gegen 16:00 Uhr

Achtung! – Einige Wechsler: – Quetzal (GTQ) in Dollar (USD)

Migracion: – linke Seite – überdachtes Gebäude – Schalter rechts – Pass übergeben – Beamte trägt im Computer aus und stempelt die Ausreise in den Pass.                                             Achtung! – Datum überprüfen – man erhält eine Billet.                                           Wichtig! – Billet gut aufheben – muss bei Einreise nach El Salvador abgegeben werden.

Zoll (Aduana) Fahrzeugein-, ausfuhr: – links daneben – am Schalter vom Fahrzeughalter die Autozulassung – A4 Formular „temporäre Einfuhrerlaubnis“-, Pass, Führerschein und Zulassung mit je einer Kopie (rechte Seite hinter der Grenzstation befindet sich ein kleines Büro, wo man Kopien anfertigen lassen kann) übergeben – Zöllner stempelt die Ausfuhr auf die Autozulassung und die Kopie – man erhält die Kopie der Autozulassung zurück.                                                                                                                        Wichtig! – Kopie der Autozulassung für die Ausfuhr gut aufheben – muss bei der Einreise nach El Salvador abgegeben werden.

Buenos dias! – El Salvador                                                                                           

Achtung! – CA4-Region Guatemala/El Salvador/Honduras/Nicaragua – 90 Tage – man erhält keinen Einreisestempel.                                                                              Einige Wechsler: Quetzal (GTQ) in  Dollar (USD) – nach dem aktuellen Kurs fragen.

2015-11-05 16.07.22

– … hinter der Brücke …

 

Einreise: – Grenzfluss Rio Chalchuaps – gleich hinter der Brücke – rechte Seite.

Zoll (Aduana) Fahrzeugein-, ausfuhr: – rechte Seite – kleine Hütte – davor parken und Fahrzeug sichern – vom Fahrzeughalter den Pass, Führerschein und die Zulassung,  die abgestempelte Kopie der Autozulassung – A4 Formular „temporäre Einfuhrerlaubnis“-,Kopie vom Pass, Führerschein und Zulassung (schräg gegenüber können Kopien angefertigt werden) übergeben – erhält den Pass, Führerschein und die Zulassung zurück – geht mit dem Zöllner rechte Seite schräg runter zur Migracion.

Migracion: – langes weißes Gebäude – erster Eingang – im Gebäude – erster Schalter – man erhält erneut eine Autozulassung – A4 Formular „temporäre Einfuhrerlaubnis“ -. Wichtig! – unterschreiben.                                                                                               – mit der erneuten Autozulassung – A4 Formular „temporäre Einfuhrerlaubnis“- zurück zum Zöllner – er trägt auf Papier ein – man erhält die Autozulassung zurück.                 Wichtig! – Autozulassung – A4 Formular „temporäre Einfuhrerlaubnis“ gut aufhebenVorlage bei Polizeikontrollen und bei der Ausreise.

– Vor dem Verlassen der Grenzstation überprüft ein Zöllner nochmal die Autozulassung – A4 Formular „temporäre Einfuhrerlaubnis“ – übergibt am Schluss noch das Billet.

Die Ausreise aus Guatemala ging zügig und freundlich, die Einreise nach El Salvador war sehr freundlich, unkompliziert aber etwas zeitaufwendig.

El Salvador: – ist das kleinste Land in Mittelamerika, mit der höchsten Bevölkerungsdichte.                                                                                                Bevölkerung: – ca. 6,2 Mio. überwiegend Mestizen, wenige Tausend Indigene. Landessprache: – Spanisch                                                                                              Klima: – tropisch mit gemäßigter Hochlandzone. Landschaft: – sehr bergig, sehr viel Wald, aktive Vulkane, blau-grüne Seen, schwarze bis goldene Strände am Pacific Ocean.                                                                                                                         Währung: – Dollar (USD)                                                                                           Sicherheit: – es gibt Militärkontrollen – Schutz- und Verkehrspolizei –  private Sicherheitskräfte – alle mit Maschinenpistolen                                                          Straßen: – Hauptstraßen- und Nebenstraßen im guten Zustand – Gravel-Roads.                                                                                                                         Bargeld: – in Einkaufszentren größerer Städte –  an elektronischen Geldautomaten (VISA weltweit).                                                                                                          Tanken: – Preise variieren von Tankstelle zu Tankstelle – Diesel/Gallone USD 2,38/EUR 2,16 bis USD 2,50/EUR 2,27 – bei Puma (ESSO), Taxaco oder Shell tanken – wegen schlechtem Diesel – Achtung! – preiswerter In Guatemala – Gallone GTQ 16,99/EUR 1,95 bis GTQ 24,94/EUR 2,87                                                                              Gesundheit: – es gibt Trinkwaasser in Gallonen zu kaufen – Obst und Gemüse gut abwaschen – Moskitospray.                                                                                          Einkaufen: – in Einkaufszentren größerer Städte (San Miguel – Walmart) – Tiendas oder Abarrotes mit unterschiedlichen Angeboten – Lebensmittel sind recht teuer – Obst und Gemüse an Straßenständen billiger.                                                                               Camping: – in Nationalparks – Balnearios (Schwimmbäder) mit Restaurant und Cabanas – Ranchos – Hotels.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

– … Stellplatz Termales Santa Teresa

 

Die Ruta de las Flores bringt uns durch den Ort Ahuachapan zu den Termales Santa Teresa, Eintritt: USD 20/Nacht, N 13.54088° W 89.49105°. Stellen uns auf den zugewiesenen Parkplatz oberhalb der Anlage. In der Nacht hörten wir zwei Schüsse, warscheinlich aus einer Pampgun. Es gibt ein Restaurant und viele Cabanas. Die Besucherzahl hält sich in Grenzen, Einheimische, Amis und Security mit Gewehr. Laute Musik und Lachen schallt zu uns hoch. Genießen das leicht schwefelhaltige sehr warme bis lauwarme Wasser in unterschiedlichen Becken. Überall in der Gegend steigt Wasserdampf mit dem Geruch von faulen Eiern durch die Bäume auf. Durch die Sonne sowie Gewitter ist die Luft warm und sehr feucht. Um 18:00 Uhr wird es bereits dunkel und gegen 21:00 Uhr ist es plötzlich sehr still . Früh gegen 07:30 Uhr schallt wieder gedämpfte Musik zu uns hoch, die gegen Abend ihren Höhepunkt erreicht.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

– … Termales Santa Teresa …

 

 

 

 

 

 

SAMSUNG CAMERA PICTURES

– … Termales Santa Teresa …

 

 

 

 

 

 

 

2015-11-07 09.47.57

– … der Ruta de las Flores …

 

Nach zwei Nächten kehren wir bei Sonnenschein auf die Ruta de las Flores zurück. Sehen wenig Blüten, viele Kaffeepflanzen, Berge und mal ein Tal. In vielen Kurven geht es auf einer holprigen Asphaltstraße durch die Berge. Der Ausblick auf den Grande de Oro ist atemberaubend. Erreichen bald darauf den kleinen bunten Ort Ataco und schauen uns etwas um.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

– … Grande de Oro …

2015-11-07 09.58.52

– … Ataco …

 

 

 

 

 

 

2015-11-07 09.54.13

– … Ataco …

 

 

 

 

 

 

 

2015-11-07 10.14.44

– Unterwegs …

 

Unterwegs, erreichen bald darauf den Ort Juayua. Neben dem Hotel Vision Inn & Suites,   N 13.50649° W 89.44959°, Stellplatz: klein, eingezäunt, abschließbar mit Überwachungskamera, USD 10/Nacht, WIFi, Strom, Toilette und kalte Dusche. Stehen mit Blick auf den aktiven Vulkan Santa Ana und den Ort mit der Kirche. Im Ort findet jedes Wochenende die Fiesta Gastronomica mit bunten Markttreiben statt. Am Tag hört man überall laute Musik und Stimmengewirr. Ihren Höhepunkt findet die Fiesta am Abend, hinzu kommen noch laute Böller und Feuerwerk. In der Nacht ist es ruhig. Haben Gewitter am Nachmittag und Regen in der Nacht. Früh am Morgen wecken uns die Hähne und Vogelgezwitscher, werden von der Sonne begrüßt, ein Lautsprecher und gedämpfte Musik schallt zu uns hoch und hören wieder laute Böller.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

– … Yuayua …

 

 

 

 

 

 

 

IMG_2007

– … Portezuelo Park …

Nach dem kulinarischen Wochenende geht es zurück auf die Ruta de las Flores bis zum Portezuelo Park, N 13.89091° W 89.77278°, Eintritt: USD 10/Nacht, Stellplatz: in einer Kaffeeplantage, Toiletten, Cabanas, kleines Restaurant und sehr ruhig. Hier sind viele Pferde mit denen man durch die Kaffeeplantage reiten kann.

IMG_2011

– … Portezuelo Park … – in der Kaffeeplantage –

 

 

 

 

 

 

IMG_2020

– … bergauf in den NP Cerro Verde …

 

IMG_2036

– NP Cerro Verde … oben auf dem Vulkan Santa Ana

Zurück auf die Ruta de las Flores, geht es weiter bergauf in Serpentinen in den Nationalpark Cerro Verde, N 13.82664° W 89.62424°, Eintritt: USD 6/Personen + USD 2/Nacht für das Fahrzeug, 2021 m hoch, drei Vulkane, großer Parkplatz, Restaurant, bunte Stände, Polizei, sicher und in der Nacht ruhig Am nächsten Tag kommen viele Besucher. Buchen bei Sonnenschein eine Tour zum Vulkan Santa Ana, 2300 m hoch. Wegen Banditos geht es nur in Begleitung eines Guide und zwei Polizisten (USD 1/Person) in einer Gruppe steil bergauf zum Vulkan, zwei Stunden hoch und zwei Stunden runter.                                                                                                          

Oben etwas außer Atem und durchgeschwitzt angekommen, bietet sich uns ein atemberaubender Blick, auf den großen Lago Coatepeque und in den 106 m tiefen, dampfenden und türkisfarbenen Kratersee.

IMG_2022

– NP Cerro Verde … atemberaubender Blick …

 

 

 

 

 

 

IMG_2023

– NP Cerro Verde … großen Lago Coatepeque …

 

 

 

 

 

 

IMG_2037

– NP Cerro Verde … türkisfarbenen Kratersee.

 

 

 

 

 

 

IMG_2042

– … Rancho Alegre am Lago …

Fahren in Richtung Lago Coatepeque. Besuchen die Rancho Alegre am Lago Coatepeque, N 13.53038° W 89.31532°, steile Abfahrt – Gravel-Road-, USD 10/Nacht, frei WiFi (Passwort), Restaurant , viele Boote, am Tag laute Musik , viele Besucher, in der Nacht ruhig.

 

 

Nach zwei Nächten geht es zurück auf die CA1, wollen die Ausgrabungsstätte Joya de Ceren besuchen. Joya de Ceren, Eintritt: USD 3/Person und USD 1/Auto. Die sehr gepflegte Anlage zeigt ein vom Vulkan, unter ca. 6 -7 Meter, durch Ascheregen verschüttetes Dorf. 

SAMSUNG CAMERA PICTURES

– … Joya de Ceren

 

 

 

 

 

 

SAMSUNG CAMERA PICTURES

– … Joya de Ceren

 

 

 

 

 

 

 

SAMSUNG CAMERA PICTURES

– … Joya de Ceren

 

 

 

 

 

 

 

Unterwegs übernachten wir rechts auf dem eingezäunten und überwachten, auf Nachfrage bei der Security, La Joya Marketplace, N 13.39436° W 89.16737°. Parken vor Nash (ähnlich McDonalds, Burger King), WiFi (Passwort). Die Nacht war sehr unruhig und so fahren wir bei Sonnenschein weiter in Richtung Pacific Ocean.    

SAMSUNG CAMERA PICTURES

– … weiter in Richtung …

       

 

 

 

 

 

 

Biegen rechts auf die CA2 ab und besuchen bei Sunzal das ELS Centro Recreativo,  N 13.49454° W 89.39431°, Stellplatz: USD 8/Nacht, zwei Swimmingpools, Restaurante und Strand am Pacific Ocean. In der Woche ist es ruhig, Sonnabend und besonders am Sonntag ist es voll und Party angesagt. Abends wird es ruhig und in der Nacht können wir ungestört schlafen. Die Sonne verwöhnt uns, mal Regen, gehen baden, schwitzen am Tag bei über + 30°C im Schatten und in der Nacht wird es nicht wesentlich kühler.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

– … Strand am …

 

 

 

 

 

 

 

SAMSUNG CAMERA PICTURES

– … Strand am …

 

 

 

 

 

 

 

Nach drei Tagen wieder unterwegs geht es in die andere Richtung. Auf einer Gravel-Road, quer durch die Berge runter zum Pacific Ocean nach El Cuco. Es ist bereits spät, übernachten auf dem eingezäunten Platz Rio Mas, USD 10/Nacht, N 13.10236° W 88.04100°.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

… La Tortuga Verde …

 

 

Fahren am nächsten Tag ca. 700 m weiter, bis zur La Tortuga Verde Intipuea Beach (Grüne Schildkröte) – Aufzugsstation von Wasserschildkröten-, N 13.17090° W 88.07557°, Stellplatz: USD 10/Nacht, WiFi an der Reception mit Passwort, Cabanas mit mehreren Zimmern, kalten Duschen und Toiletten, Aufenthaltsraum mit Musikinstrumenten, Küche mit vegetarischem Essen gegen ein paar USD und freies Trinkwasser, eingezäuntes Gelände und in der Nacht überwacht. Am Strand, ca. 25 m, Hotel, Bar & Restaurante und zwei Swimmingpools. Sind die einzigen mit Campingfahrzeug hier und unser Stellplatz ist ruhig. Junge Menschen belegen die Cabanas. Kämpfen mit winzigen flinken Ameisen im Inneren unseres Fahrzeugs,trotz Insektenspray. Die Luft ist sehr schwül, warm und feucht. Durch die hohe Luftfeuchtigkeit sind die Sachen alle klamm. Der Pacific Ocean ist warm wie eine Badewanne, Abkühlung findet wir nur im Swimmingpool. 

SAMSUNG CAMERA PICTURES

– … La Tortuga Verde …

 

 

 

 

 

 

SAMSUNG CAMERA PICTURES

– … La Tortuga Verde …

 

 

 

 

 

 

 

 

So schön wie es hier am Pacific Ocean ist, fahren nach einer Woche, brauchen Abkühlung, wieder Richtung Berge.Fahren die  CA1 über San Miguel in Richtung San Salvador. Biegen links nach Berlin ab, nicht ohne vorher einen Abstecher zur Laguna Alegria – Kratersee -, N 13.29634° W 88.29563°, 1265 m hoch, Eintritt: USD 3/Nacht. Allein am Kratersee verbringen wir eine etwas stürmische, kalte aber ruhige Nacht.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

– … Laguna Alegria …

 

 

 

 

 

 

 

004

– … Laguna Alegria …

 

 

 

 

 

 

 

 

007

– … fahren zurück …

 

Die Sonne wärmt uns am nächsten Morgen, fahren zurück, nur wenige Kilometer weiter, in den kleinen Ort Berlin. In dem kleinen Kaffee, gegenüber der Plaza trinken wir einen würzigen Kaffee.

015

– … Berlin …

021

– … kleinen Kaffee …

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

019

– … der Kudamm in Berlin ! …

 

 

 

 

 

 

SAMSUNG CAMERA PICTURES

– … nach Suchitoto …

 

 

 

Nach diesem Abstecher geht es nach Suchitoto an den Lago „Embalse Cerron Grande“ in das Balenario El Mangal, N 13.56730° W 89.01030°, Eintritt: USD 8 /Nacht, Restaurant, Cabanas, Swimmingpool, Dusche und Toilette. Der Stellplatz mit kleinem Blick auf den See und die Umgebung ist nicht so besonder. Es gibt eine Fähre über den Lago und große Boote mit denen man über den See fahren kann. Gegen Abend schallt laute Musik zu uns rüber (hörbar in einem Kilometer Umkreis) und erst kurz vor Mitternacht ist es still.

025

– Balenario El Mangal … Stellplatz mit Blick …

 

 

 

 

 

 

SAMSUNG CAMERA PICTURES

– … zurück auf die …

 

Fahren am nächsten Tag zurück auf die CA1, später auf die CA4 und in einem Ritt bis in den kleinen, bunten Ort La Palma, Ortseingang, rechte Seite, Hotel und Restaurante La Palma, N 14.31489° W 89.16809°, kurz vor der Grenze El Salvador/Honduras. Stehen oberhalb der schönen Hotelanlage auf einer kleinen Wiese, USD 5/Nacht, 1045 m hoch, frei WiFi ,Toilett und ruhig.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

– … kleinen Wiese …

 

 

 

 

 

 

 

SAMSUNG CAMERA PICTURES

– … die restlichen …

 

Nach drei Nächten geht es die restlichen 10 km bis zum Grenzübergang El Salvador/HondurasGrenzstation El Poy.

 

Schreibe einen Kommentar