CA4-Region – Honduras

30.11.2015 – Adios! – El Salvador

Ausreise: – Grenzübergang El Poy
Achtung!Wechsler: Dollar (USD) in Lempira (HNL) – nach dem aktuellen Kurs fragen  – evtl. wechseln.
Zoll (Aduana) Fahrzeugein-, ausfuhr: – linke Seite – weißes Gebäude – Fahrzeug parken und sichern – links dem Zöllner die Autozulassung – A4 Formular „temporäre Einfuhrerlaubnis“ mit einer Kopie übergeben – es gibt mehrere Kopierbüros – Zöllner überprüft das Fahrzeug – klebt ein Aufkleber auf die Autozulassung und die Kopie – man erhält die Kopie.                                                                                                              Wichtig! – gut aufheben – muss bei der Einreise nach Honduras vorgezeigt werden.

Migracion: – ein paar Meter weiter – am Schalter Pass übergeben – Beamter trägt im Computer aus – man erhält den Pass mit Stempel und ein Ticket zurück.                     Wichtig! – überprüfen – Ticket gut aufheben, muss am letzten Kontrollposten abgegeben werden.

Buenos Dias! – Honduras

Achtung!Wechsler: Dollar (USD) in Lempira (HNL) – nach dem aktuellen Kurs fragen – evtl. wechseln.

Einreise: – ein paar Meter weiter – linke Seite – weißes Gebäude – Fahrzeug parken und sichern .

Migracion: – offenen Schalter – Pass übergeben – Beamter füllt A6 Formular aus – zahlt USD 3/Person ohne Quittung – Fingerabdrücke werden genommen – Foto – Beamter trägt im Computer ein – man erhält ein Ticket mit den restlichen Aufenthaltstagen in der CA4-Region.                                                                                                            Wichtig! – gut aufheben – muß beim Zoll vorgezeigt werden.
Zoll (Aduana) Fahrzeugein-, ausfuhr: – mit dem Fahrzeug weiter – linke Seite – großer freier Platz – Fahrzeug parken und sichern – langes Gebäude „Direktion Ejecutiva de Ingreso“ – am hinteren Schalter dem Zöllner vom Fahrzeughalter: Autozulassung mit dem Aufkleber/El Salvador, Pass, Führerschein, Zulassung – zwei Kopie der Autozulassung, zwei Kopien Pass mit Stempel, zwei Kopien Führerschein und zwei Kopien der Zulassung (Vor- u. Rückseite) übergeben – Zöllner füllt A4 Formulare aus – erhält mehrere Formulare – zurück zur Bank – zahlt HNL 588, 73 – erhält eine Quittung – zurück zur Direktion de Ingreso – übergibt die Quittung – man erhält die Autozulassung A5 Formular „Permiso de Entrada y Salida Temporal de Vehiculo“ zusammengeheftet mit der Quittung für 90 Tage, Pass mit einem Stempel der Einfuhrerlaubnis des Fahrzeugs, Zulassung, Führerschein und die Kopie der Autozulassung mit Aufkleber/El Salvador zurück.                                                                                                           Wichtig! – Autozulassung A5 Formular „Permiso de Entrada y Salida Temporal de Vehiculo“ zusammen mit der Quittung, Kopie der Autozulassung mit Aufkleber/El Salvador und das Ticket mit den restlichen Aufenthaltstagen gut aufheben.

Fazit: Die Ausreise aus El Salvador ging schnell und freundlich, die Einreise nach Honduras war freundlich nur etwas zeitaufwendig.

Honduras: – ist ein Staat in Mittelamerika – Name: spanische Wort hondura „Tiefe“ Bevölkerung: – ca. 8,5 Mio. hauptsächlich Mestizen (Ladinos); Afro-Honduraner und Garifunas; indianische Ureinwohner (Chorti, Lenca, Pech, iskitos, Tawahka), Einwanderer aus Libanon und Palästina.                                                      Amtssprache: – Spanisch, an der Küste auch Englisch, mehrere indianische Sprachen. Klima: – tropisch; in den höher gelegenen Landesteilen einschließlich der Hauptstadt Tegucigalpa subtropisch.                                                                                           Landschaft: – Berge, Wald, flache Täler, Strände an der Karibik.                                 Währung: – Lempira (HNL) Bargeld: – in Einkaufzentren größerer Städte – an elektronischen Geldautomaten oder Banken (VISA-weltweit)                                       Tanken: – Preise variieren von Tankstelle zu Tankstelle – Diesel/Liter 15,69 HNL/ 0,64 EUR bis 20,69 HNL/ 0,78 EUR                                                                                     Straßen: – Hauptstraßen mit vielen Schlaglöchern – Gravel-Roads.               Gesundheit: – es gibt Trinkwaasser in Gallonen zu kaufen – Obst und Gemüse gut abwaschen – Moskitospray.                                                                                        Einkaufen: – in Einkaufzentren mit Supermärkten in größeren Städten – Tiendas oder Abarrotes mit unterschiedlichen Angeboten – Obst und Gemüse an Straßenständen billiger.                                                                                                                  Camping: – in Nationalparks – Balenarios (Schwimmbäder) mit Restaurant und Casas – Ranchos – Fincas – Hotels

SAMSUNG CAMERA PICTURES

– Berglandschaft

 

Fahren die CA4, eine Asphaltstraße mit vielen Löchern, durch die Berglandschaft bis zum Abzweig Balenario Los Cipreses, N 14.36906° W 88.55036°, Eintritt: USD 5/Nacht, ohne Strom und Toiletten. Stehen allein und ruhig.

 

SAMSUNG CAMERA PICTURES

– Balenario los Cipreses

 

 

 

 

 

 

 

SAMSUNG CAMERA PICTURES

– Blick auf die Umgebung

 

 

Verlassen die Anlage am nächsten Tag und fahren die 1,5 Kilometer bis zur Hauptstraße zurück.

 

 

 

 

Nach weiteren Kilometern geht es über Sta. Rosa de Copan bis zum Abzweig auf die CA11 in Richtung Copan Ruinas. Die Straße bringt uns weiter hoch in die Berge bis Copan zu den Maya Ruins. Auf Nachfrage, rechte Seite – gegenüber der Tankstelle Texaco (dahinter auf der kleinen Wiese dürfen wir nicht stehen) -, N 14.50401° W 88.08045 100 HNL/Nacht, ohne Toilette, Wasser, Strom, können wir uns auf dem erhöhten Gelände hinstellen.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

– Copan – Maya Ruinas

 

Laufen schräg über die Straße zum Eingang der Maya Ruins, Eintritt: 330 HNL/Person oder 15 USD/Person. Nur ein kleiner Teil des Siedlungsgebiets der Maya, eines Volkes mit immer noch geheimnisvoller Kultur, befindet sich auf honduranischem Territorium. Copan wurde seit dem 4. Jh. von verschiedenen Dynastien als städtisches Zentrum errichtet.

005

– bunte Vögel …

 

Die Blütezeit nahm zu Beginn des 9. Jh. ein abruptes Ende bis die Stadt im 12. Jh. verlassen wurde. Als mögliche Ursachen des Zusammenbruchs gelten Überbevökerung, erschöpfte Böden, Klimakatastrophen, politische Schwächen und Kriege. Als erstes hören und bemerken wir bunte Vögel, die sich kurz darauf als rote Aras herausstellen, die hier ausgewildert wurden und geblieben sind.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

– Copan – Maya Ruinas

 

Schon vor den Copan Ruinas, von einem Labyrinth von Tunneln durchzogen, sehen wir in die Landschaft gestellte Stelen (Repliken), mit Inschriften, Daten, Reliefs,Vollfiguren und alle waren offenbar ursprünglich mit roter Farbe bemalt. Als Propaganda-Kunstwerke von den Herschern verwendet, wurden auf denen vor allem Heldentaten und Herrscherzeit wiedergegeben.
Im Ausgrabungsgelände sehen wir frei lebende Tukane und andere Vögel.

 

030

– Copan – Maya Ruinas

 

 

Weiter führt uns unser Rundgang zur Akropolis. Hier finden sich Plätze, Tempel (bis 38 m hoch), Treppen und Altäre. Besuchen unteranderem den großen Platz, Ballspielplatz und eines der Monumente, die Hieroglyphentreppe, das größte in Stein gehauene Schriftwerk der Maya. Die 63 Stufen in über 2200 Zeichen erzählen die Geschichte der Herrscher in zweihundert Jahren.
Unter dem Kunstwerk, den Altar Q (Replik), wurde ein Verlies mit den Knochen von geopferten Jaguaren und einigen Papageien gefunden.

062

– Copan – Maya Ruinas

 

 

 

SAMSUNG CAMERA PICTURES

– auf die CA11 …

 

 

 

 

Am nächsten Tag geht es zurück auf die CA11 in Richtung CA11A bis nach Gracias. Suchen in der Stadt die Finca Bavaria auf, N 14.35446° W 88.43761°, Eintritt: 200 HNL/Nacht, kalte Dusche, Toilette, frei WiFi, Restaurante mit kaltem Bier, 10 min. bis ins Centro und ruhig. Verlassen am dritten Tag die Finca, fahren ein Stück zurück bis zu den Termales del Rio, Eintritt: 240 HNL/Nacht, N 14.39196° W 88.35757°, 4 Pools, Temperaturen: 30°C bis 41°C, Restaurant, Cabanas, Toiletten und ruhig.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

– Termales del Rio

 

 

 

 

 

 

 

SAMSUNG CAMERA PICTURES

– Termales del Rio

 

 

 

 

 

 

 

Nach mehreren Tagen verlassen wir diesen schönen Ort, fahren die Hauptstraße ein Stück zurück und biegen quer durch die Berge auf einer Gravel-Lehm-Road in Richtung Lago de Yojoa ab.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

– vom Regen …

Die schmierige vom Regen aufgeweichte Gravel-Lehm-Road führt uns in Serpentinen berghoch und -runter durch Wald, Kaffeplantagen und kleine Dörfer.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

SAMSUNG CAMERA PICTURES

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

SAMSUNG CAMERA PICTURES

– Panne mit der Lenkung …

 

 

Werden auf dieser Route ziemlich durchgerüttelt und erreichen verschwitzt und staubig, mit Hilfe unseres Navis und auf Nachfragen, nach mehreren Stunden und einer Panne mit der Lenkung endlich die Road 20.

 

 

SAMSUNG CAMERA PICTURES

– Lago de Yojoa …

 

Sie bringt uns bis zur CA5, am großen Lago de Yojoa entlang in Richtung Agua Azul Sierra. Davor erreichen wir das D+D Brewery,N14.56793° W88.02281°, 200 HNL/Nacht, kleiner enger Parkplatz, warme Dusche, Toilette, frei WiFi, Restaurant mit verschiedenen Sorten kaltem Fassbier, kleiner Swimmingpool Cabanas und in der Nacht ruhig. Wir lassen uns nach diesem Abenteuer durch die Berge erstmal ein kaltes Fassbier schmecken und anschließend gleich noch ein gutes Essen. Zufrieden und seelig verbringen wir eine ruhige Nacht.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

– CA5 bis nach …

 

Am nächsten Tag geht es zurück auf die CA5 bis nach San Petro Sula, wo wir eine ruhige Nacht auf Nachfrage und bewacht von der Security vor Burger King, N 15.31376° N W 88.01500° und WiFi (Passwort) verbringen.
Zurück auf die Hauptstraße ist unser nächstes Ziel die Caribbean Sea, Richtung Omoa am Golfo de Honduras, nicht weit der Grenze

zu Guatemala.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

– Omoa am Golfo …

 

 

 

SAMSUNG CAMERA PICTURES

– Omoa Roli Place

 

 

 

 

 

Suchen In Omoa Rolli’s Place, N 15.44677° W 88.02676°, 160 HNL/Nacht, Rolli – ist gebürtiger Schweizer, Stellplatz im Garten auf Wiese (war leider zu nass), lauwarme Dusche, Toilette, frei WiFi (Passwort), Fahrrad- und Kanuausleih und sehr ruhig, auf. Verabschieden uns am dritten Tag von Rolli und seiner netten Frau.

 

Fahren zurück bis kurz vor San Petro Sula und nehmen die linke Abfahrt auf die CA13 in Richtung El Pregresso.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

– durch die Landschaft …

 

Die Hauptstraße führt uns durch die Landschaft zurück an die Caribbean Sea nach Tela. Suchen Grissy’s Hotel, N 15.46892° W 87° 29028°, 200 HNL/Nacht, Außendusche, Toilette, Swimmingpool, frei WiFi (Passwort), Restaurant & Bar, Parkplatz mit kleinem Blick auf den Strand.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

– Grizzys Hotel …

 

 

 

 

 

 

 

Der Strand ist sehr vermüllt und so verlassen wir nach zwei Tagen diesen Ort.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

– Der Strand ist …

 

 

 

 

 

 

 

SAMSUNG CAMERA PICTURES

– Helenes Hotel …

 

Hinter La Ceiba besuchen wir Helens Hotel, N 15.47745° W 86.37279°, 50 HNL/Nacht, Stellplatz: abschließbarer Parkplatz rechte Seite und ruhig, Restaurante & Bar direkt am Strand, Swimmingpool, frei WiFi (Passwort), Toilette und lauwarme Dusche.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

– Stellplatz: …

 

 

 

 

 

 

 

SAMSUNG CAMERA PICTURES

– am Strand

 

 

 

 

 

Nach mehreren Tagen am Strand geht es zurück auf die Hauptstraße.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

– auf die Hauptstraße.

 

 

 

 

 

 

 

SAMSUNG CAMERA PICTURES

– Casa Alemania …

 

Erreichen Trujillo und kurz darauf die Casa AlemaniaHotel-Spa-Apartements on the Beach -,N 15.55467° W 85.56769°, Paula & Günter Wassmus, 300 HNL/Nacht, warme Dusche und Toilette, sehr gutes frei WiFI (Passwort), Restaurat & Bar mit deutschem kalten Bier, Essen sehr gut und ruhig.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

– unser Stellplatz

 

 

 

 

 

 

 

 

SAMSUNG CAMERA PICTURES

– ist der Strand …

 

Leider ist der Strand wiedermal an der Caribbean See nicht besonders schön und so verabschieden wir uns nach mehreren Tagen herzlich von Paula und Günter.

 

 

SAMSUNG CAMERA PICTURES

– staubige Gravel-Lehm-Road …

 

 

Es geht zurück bis Bonito Oriental, danach auf die Road 39 – eine staubige Gravel-Lehm-Road – die uns in Serpentinen hoch und runter durch die Berge durch kleinen Dörfer bzw. Orte bis wir wieder auf eine Asphaltstraße nach Juticalpa treffen.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

– durch die Berge …

 

 

 

 

 

 

 

 

SAMSUNG CAMERA PICTURES

– Hotel La Hacienda …

 

Auf dem Parkplatz vom Hotel La Hacienda, frei WiFi (Passwort), können wir für eine Nacht frei, sicher und ruhig stehen. Am nächsten Tag wieder unterwegs geht es bis zur Hauptstadt TEGUCIGALAPA.

 

 

SAMSUNG CAMERA PICTURES

– Tegucigalapa

 

 

 

 

 

 

 

SAMSUNG CAMERA PICTURES

– bringt uns sicher durch die …

 

Unser Navi bringt uns gut und sicher durch die Hauptstadt mit ihren vielen engen Straßen, tiefhängenden Stromkabeln, vielen Autos und ihren vielen Menschen.

 

 

 

Hoch in die Berge nach Valle de Angeles zum Freizeitpark el Florida, N 14. 15322° W 87.04798°. Die Besitzerin, Dona Mila, ist auf unserer Nachfrage ob wir auf dem Parkplatz übernachten können zu uns sehr unfreundlich, und möchte 300 HNL/Nacht, ohne Extra . Handeln ist nicht möglich und so fahren wir wieder zurück,

SAMSUNG CAMERA PICTURES

– Restaurant El Gordo …

 

Finden vor Valle de Angeles rechts das Restaurant El Gordo, N 14.07710° W 87.05831°, WC, Swimmingpool, Stellplatz: großer Parkplatz, gutes Essen und Wasser. Können hier auf Nachfrage sicher, ruhig und frei eine Nacht stehen.

 

SAMSUNG CAMERA PICTURES

– geht es zurück …

 

 

Bei Sonnenschein geht es zurück in Richtung Hauptstadt bis wir die CA6 erreichen. Sie bringt uns über Danli bis zum Grenzübergang Los Manos nach Nicaragua.

 

 

 

SAMSUNG CAMERA PICTURES

– zum Grenzübergang …

Schreib einen Kommentar